KontaktImpressumAGBs

Fortbildung 2014

Lesen und Schreiben

Schriftspracherwerb:

Lese- und Rechtschreibschwäche – Legasthenie.

Laut Weltgesundheitsorganisation WHO ist die Legasthenieeine ausgeprägte und schwerwiegende Störung beim Erlernen des Lesens und/oder der Rechtschreibung. Sie wird als Entwicklungsstörung eingestuft.

Eine klare Definition der Begriffe „Lese-Rechtschreibstörung“ –  „Lese-Rechtschreibschwierigkeit“ – „Lese-Rechtschreibschwäche(LRS genannt )“ – „Legasthenie“ gibt es nicht! Die Ursachen von LRS sind sehr unterschiedlich und vielfältig.

Die Kultusministerkonferenz spricht von „besonderen Schwierigkeitenbeim Erlernen des Lesens und Rechtschreibens“ – unabhängig von den Ursachen.

Eine LRS besteht von Anfang an und es ist für das einzelne Kind wichtig, dass eine LRS so früh wie möglich erkannt wird, so dass frühzeitig Fördermaßnahmen eingeleitet werden können.

Alle aufeinander aufbauenden Fähigkeiten für erfolgreiches Lesen und Schreiben lernen, sowie ein spezielles Diagnoseverfahren sind die Grundlage der Fortbildung „Erfolgreich Lesen und Schreiben lernen – LRS vorbeugen – Legasthenie erfolgreich fördern“.

Alle aufeinander aufbauenden Fähigkeiten für erfolgreiches Lesen und Schreiben lernen, sowie ein spezielles Diagnoseverfahren sind die Grundlage der Fortbildung „Erfolgreich Lesen und Schreiben lernen – LRS vorbeugen – Legasthenie erfolgreich fördern“.

Theorie und Praxis wechseln sich während der gesamten Fortbildung ab, so dass alle TeilnehmerInnen die erworbenen Kenntnisse sofort für ihre Arbeit im Alltag umsetzen können.